Kontakt

DJFresh-Veranstaltungen-Events

Fohlenhof 33

91575 Windsbach

 

Telefon: 015116543845

E-Mail: djfresh.91@web.de

Allgemeine Geschäftsbedinungen

§ 280 BGB Schadensersatz wegen Pflichtverletzung
(1) Verletzt der Schuldner eine Pflicht aus dem Schuldverhältnis, so kann der Gläubiger Ersatz des hierdurch entstehenden Schadens verlangen. Dies gilt
nicht, wenn der Schuldner die Pflichtverletzung nicht zu vertreten hat.
(2)Schadensersatz wegen Verzögerung der Leistung kann der Gläubiger nur unter der zusätzlichen Voraussetzung des § 286 verlangen.
(3) Schadensersatz statt der Leistung kann der Gläubiger nur unter den zusätzlichen Voraussetzungen des § 281, des § 282 oder des § 283 verlangen
§ 2 Veranstalter Haftung bei Jeglicher Art von Schaden.
Generell haftet bei jeglicher Art von Schäden der Veranstalter. Dabei ist es egal ob es sich um Personen- oder Sachschäden handelt oder um Schäden,
die durch Besucher verursacht wurden, solange sie in den Zeitraum der Veranstaltung fallen.
Dies gilt sowohl bei öffentlichen, wie auch bei privaten Veranstaltungen.
Daher ist es auf jeden Fall empfehlenswert bei jeglicher Art von Veranstaltung eine Versicherung abzuschließen. Gerade im Veranstaltungsbereich kann es
schnell mal zu Schäden kommen (besonders wenn Alkohol im Spiel ist), die auch mal schnell höher als erwartet ausfallen können, z.B. schüttet einer der
Gäste sein Getränk über das DJ Pult.
Sie sollten auf jeden Fall auch abklären welche Art von Versicherung, welche Art von Schäden übernimmt und welchen Eigenanteil sie im Schadensfall
zahlen müssen.
___________________________________________________________________________________________________________________________
§ 3 Umsatzsteuergesetz:
Laut §19 1.UstG Kleinuntnernehmensregelung fällt keine Umsatzssteuer an ,und ist daher Steuerbefreit.
___________________________________________________________________________________________________________________________
§4 Laserbetrieb
Laserstrahlung schadet der Gesundheit und kann bei nicht Fachgerechter Benutzung Schaden am Augen hinterlassen.
Der Laserschutzbeauftragte stellt hierbei sicher einen einwandfreien Umgang zu Gewährleisten.
Laseranlagen sind immer mit einem Notschalter vorzusehen.
Der MZB Wert wird berechnet und muss bei der Veranstaltung eingehalten sowie eine mindest Aufbauhöhe von 2,70m
eingehalten werden.Nach der DIN 60825-1.
Zur Laseranmeldung an das jeweilige Ordnungsamt bzw. an den Tüv werden wir für Sie vornehmen.
Laserschutzbeauftragter (Fabian Staudacher)
§5 Die Erfolglose Veranstaltungen
Veranstalter und DJ haben telefonisch oder Schriftlich einen Vertrag der Dienstleistung geschlossen.
Am Abend erscheinen deutlich weniger Gäste als geplant,der Veranstalter ruft daraufhin den Dienstleister an,der sich sich bereits auf dem Weg
zur Veranstaltung befindet undsagt diesen ab,wird der Vereinbarte Betrag der Rechnung zu 100 % in Rechnung gestellt.
Dieser Anspruch ergibt sich unmittelbar aus dem Gesetz, §§615,611 BGB.Bei dem Booking Vertrag zwischen Dienstleister und Veranstalter,handelt es sich
um einen Dienstvertrag nach §§611 ff BGB.Im Gegensatz zum Werkvertrag ist kein bestimmter Erfolg geschuldet.Der Künstler schuldet als Dienstleistungs-
Verpflichter lediglich seine künstlerische Tätigkeit als solche und ist in der Gestaltung,der Auswahl der Musikdarbietung seines Programms frei.Daher
bekommt auch ein DJ,der sich ständig vermixt seine Gage.
§6 Kündigungsrecht
Es besteht auch kein recht zur Anpassung oder gar zur Kündigung des Vertrages wegen Störung der Geschäftsgrundlage nach §313 III BGB.
§7 Mahnkosten
Aktuell wird ein Zinssatz von 5 % bei Privatmann und 8% bei Geschäftsleuten (z.Zt.9,21 % gerechnet.
§8 Beendigung Vorzeitig der Veranstaltung durch dem Veranstalter ,gewährt der Veranstalter dem Dienstleister am Selbigen Abend, den Vereinbarten
Rechnungsbetrag zu Leisten.
§9 Beendigung Vorzeitig durch den Dienstleister
Wenn am Veranstaltungsabend (z.B. durch Hass und Konfrontation des Deinstleisters gegenüber mehrmals nicht gerecht wird,Mehrmaliges Fehlverhalten
am Abend durch Gäste oder des Veranstalters durch Streit ,Missverständnisse eintrifft.)Dies gilt auch bei Eigenverschulden durch Randalieren und
Fehlverhalten durch Missbrauch der Ton-und Lichtanlage ,deren gesamten Technik.Bei mehrmaliger Aufforderung,und keiner Besserung ist der
Dienstleister berechtigt dies zu notgedrungen Bedingungen zu Beendeten,auch hier tritt §5 Erfolglose Veranstaltung ein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© djfresh-veranstaltungen